In diesem Jahr feiert Schwedens längste Brücke ihr 50. Jubiläum. Bei ihrer Einweihung war sie bahnbrechend und veränderte die Landschaft, die Insel Öland und die Region Kalmar für immer. Daran erinnern wir mit einer Fotoausstellung im Kalmarer Schloss.

Die Bilder stammen vom Pressefotografen Åke Håkansson, der heute 89 Jahre alt ist. Seine Reportagenfotos bieten einen vertiefenden Einblick in den Bauprozess, die Einweihung und andere wichtige Ereignisse rund um die Entstehung der Brücke. Mit Unterstützung seines Enkels Teodor Håkansson haben wir eine Auswahl an Bildern aus dem Archiv von Åke Håkansson zusammengestellt. Sie sind kulturelle Zeitdokumente und Kunstwerke zugleich.

Die Ausstellung ist im westlichen Turmzimmer und in den Fräulein-Zimmern zu sehen. Sie ehrt die Brücke, die Menschen, die sie erbaut haben, die Inselbewohner, alle Gäste und das Handwerk des Pressefotografen. Gleichzeitig lädt sie zu Reflexionen über die Bedeutung der Ölandbrücke ein. Besucher, die damals dabei waren, sind eingeladen, ihre Erinnerungen zu teilen. Auch Tonaufnahmen von der Einweihung aus dem Archiv des Schwedischen Rundfunks sind zu hören. Für Kinder wird eine mehrere Meter lange Mini-Ölandbrücke zum Spielen aufgebaut.

Die Ausstellung ist täglich vom 30. April bis 6. November 2022 geöffnet.